Jobs

Aktuelle Stellenangebote am GERICS

Philosoph/Wissenschaftstheoretiker (m/w/d)

GERICS sucht einen Philosophen/Wissenschaftstheoretiker (m/w/d) für das Projekt „Normativity, Objectivity and Quality Assurance of Transdisciplinary Processes (NorQuATrans)“, das im Rahmen des Helmholtz-Institute for Climate Service Science (HICSS) gefördert wird (Antragsteller: Prof. Dr. Hermann Held/Uni Hamburg, Susanne Schuck-Zöller und Dr. Elke Keup-Thiel/beide GERICS, Prof. Dr. Torsten Wilholt/Uni Hannover). Die Stelle ist in Vollzeit zu besetzen und zunächst auf 22 Monate befristet. Die Besetzung in Teilzeit ist möglich und verlängert die Laufzeit.

Seit Juni 2016 kooperieren im neu gegründeten Helmholtz-Institut for Climate Service Science (HICSS) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg und des Helmholtz Zentrums Geesthacht. Das HICSS soll die gemeinsamen Kompetenzen von GERICS und der Universität Hamburg aus Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften für das Forschungsgebiet „Climate Service Science“ bündeln.

Es handelt sich um ein Teilprojekt, das durch ein zweites eher empirisch ausgerichtetes Teilprojekt zum Thema Qualität transdisziplinärer Prozesse flankiert wird. Neben Ihrem Arbeitsplatz am GERICS wären Sie zugleich Forschungsgast an der Universität Hamburg. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an

Susanne Schuck E-Mail Kontakt

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftlich fundierte Aufbereitung des Forschungsstandes im Bereich „Wissenschafts-Gesellschafts-Interaktionsmodelle“
  • Forschungsphilosophische Aufarbeitung von Rollenmodellen und Qualitätsaspekten in der transdisziplinären Forschung mit Bezug auf einschlägige wissenschaftsphilosophische Konzepte (Objektivität, Bias, Werte, Stakeholder-Einbeziehung etc.)
  • wissenschaftliche Verknüpfung transdisziplinärer Qualitätskriterien - vor allem in Bezug auf dialogische Prozesse - mit normativen Wissenschafts-Gesellschafts-Interaktionsmodellen im Forschungsbereich Nachhaltigkeit
  • theoretische Fundierung eines konzeptionellen Rahmens für die formative Evaluation dialogischer Prozesse
  • wissenschaftliches Veröffentlichen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Magister, Master) im Bereich Philosophie, Wissenschaftstheorie oder vergleichbar
  • abgeschlossene Promotion ist von Vorteil
  • Forschungsfokus auf Wissenschaftsphilosophie, -soziologie, politische Philosophie der Wissenschaften, Science-Society-Interface
  • Kenntnis der Theorien sozial-ökologischer Forschung, vor allem in Bezug auf den transdisziplinären Forschungsmodus und die entsprechenden Methoden sind von Vorteil
  • erste Beiträge zum wissenschaftlichen Diskurs in Form von Konferenzbeiträgen oder Publikationen
  • sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem inter- und transdisziplinären Forschungsumfeld und mit einem Projektnetzwerk
  • Erfahrungen mit der wissenschaftlichen Verknüpfung von Theorie und Praxis
  • Erfahrungen in einem Forschungsbegleitprojekt sind wünschenswert
  • erste Erfahrungen im Arbeitsumfeld Climate Services sind wünschenswert
  • Kenntnisse philosophischer Diskurse im Themenfeld Evaluation sind wünschenswert

Wir bieten Ihnen:

  • ein internationales Umfeld mit etwa 1000 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.) unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins sowie der Kennziffer 2019/CS 20 bis zum 15.12.2019 in einer Datei nicht größer als 10 MB an

Bereich Personal E-Mail Kontakt

Die Ausschreibung wurde im E-Recruiting veröffentlicht.